Das Gutachten

Das Netzwerk Frankfurt f├╝r gemeinschaftliches Wohnen e.V. wurde beauftragt, ein Gutachten zu Gr├╝ndung und Betrieb einer genossenschaftlichen Immobilienagentur Frankfurt am Main (GIMA Frankfurt) anzufertigen. Das Gutachten soll kl├Ąren, inwiefern eine GIMA Frankfurt Mieter:innen vor der Verdr├Ąngung aus ihren H├Ąusern und Quartieren sch├╝tzen kann und einen Mehrwert f├╝r die B├╝rger:innen Frankfurts darstellt.

Zudem wird ├╝berpr├╝ft, ob und wie eine GIMA Frankfurt wirtschaftlich tragbar und langfristig realisierbar ist. Dazu wird die Grundidee weiterentwickelt, ein umfassendes Konzept f├╝r den Betrieb einer GIMA Frankfurt ausgearbeitet und der Stadtverordnetenversammlung zum Beschluss vorgelegt. Bei positiver Beschlusslage startet eine einj├Ąhrige Pilotphase, in der der Betrieb der GIMA Frankfurt getestet und evaluiert wird. Mit Hilfe eines Abschlussberichts entscheidet die Stadtverordnetenversammlung, ob und in welcher Form sich die Stadt Frankfurt dauerhaft an einer GIMA Frankfurt beteiligen m├Âchte.

In Zusammenarbeit mit dem Gr├╝ndungskreis

Das Gutachten wird in enger Absprache mit dem Gr├╝ndungskreis der GIMA Frankfurt erstellt. Der Gr├╝ndungskreis besteht aus Vertreter:innen vom Dezernat IV ÔÇô Planen und Wohnen, dem Amt f├╝r Wohnungswesen, der Konversions-Grundst├╝cksentwicklungsgesellschaft mbH (KEG) und drei Frankfurter Traditionsgenossenschaften: dem Beamten-Wohnungs-Verein Frankfurt am Main eG, dem Volks- Bau- und Sparverein Frankfurt am Main eG und der Wohnbaugenossenschaft in Frankfurt am Main eG.

Im Sommer 2019 trat der Gr├╝ndungskreis zum ersten Mal zusammen, um M├Âglichkeiten zu diskutieren, wie bei Immobilienverk├Ąufen vermehrt gemeinwohlorientierte Wohnungsunternehmen zum Zuge kommen k├Ânnen.

In diesem Zusammenhang wurde man auf die Erfolge der GIMA M├╝nchen aufmerksam. Diese besteht bereits seit 2007 und arbeitet in M├╝nchen erfolgreich an einer gemeinwohlorientierten Stadtentwicklung mit. Es entstand die Idee, dieses Konzept auf die Stadt Frankfurt am Main zu ├╝bertragen. Ob das GIMA Konzept auch hier funktionieren kann, soll das Gutachten kl├Ąren.

Also noch keine Gr├╝ndung?

Doch! Sofern die Stadtverordnetenversammlung einer Gr├╝ndung zustimmt, kann die Pilotphase der GIMA starten. Der Ablauf ist wie folgt:

Nach der Vorpr├╝fung durch das Netzwerk und einem positiven Beschluss durch die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt, kann die GIMA Frankfurt gegr├╝ndet werden und somit eine einj├Ąhrige Pilotphase starten, an deren Ende ein Abschlussbericht angefertigt wird. Auf Basis dieser Erkenntnisse kann dar├╝ber entschieden werden, ob und wie sich die Stadt Frankfurt dauerhaft bei der GIMA Frankfurt engagiert.

Bis zur Gr├╝ndung wird die GIMA Frankfurt keine Vermittlungs- und Beratungsleistungen anbieten.

Sollten Sie Eigent├╝mer:in sein und Ihre Immobilie zeitnah und gemeinwohlorientiert ver├Ąu├čern wollen, k├Ânnen sie sich gerne bei einer Frankfurter Wohnungsgenossenschaft aus dem Gr├╝ndungskreis melden.